Der Heiligpaladin …

… oder es ist ein Licht am Ende des Tunnels.

Mahlzeit!

Ich war in der freudigen Lage, meinen Paladin in unserem Raid direkt mal als (Ersatz-)Heiler ausprobieren zu dürfen. Das Ergebnis war für mich relativ ernüchternd.

Die schwerwiegendste Änderung ist mit Sicherheit der Wegfall des Manasiegels und der Richturteile des Lichts und der Weisheit. Gerade das Richturteil des Lichts machte einen nicht unerheblichen Anteil bei der Heilung des Paladins aus. Die Flamme des Glaubens wurde auf 50% generft, warum weiß nur Blizzard.
Ich persönlich glaube mittlerweile, dass der Heiligpaladin die prototypische Umsetzung des Heilers in Cataclysm ist und das bei den anderen Klassen nur noch nicht so richtig geklappt hat. Es gibt, wie bei den anderen Heilern, einen Heilzauber, der sehr langsam ist und gefühlt sehr wenig heilt, so dass man zu Beginn zu dem Entschluss kommt, den gar nicht erst zu benutzen. Der Lichtblitz hingegen hämmert in kurzer Zeit viel Heilung raus und als Meister der großen Zahlen benutzt man die neue große Heilung. Bis hier hin hört sich das nicht schlecht an. Problem an der Sache ist, dass man bei der konsequenten Benutzung dieser beiden Zauber seinem Mana schneller Ade sagen kann als einem lieb ist. Man wird also gezwungen auf den Füllzauber zurückzugreifen, der bescheiden heilt, aber dafür quasi kein Mana verbraucht. Ein guter Mix aus allen Zaubern ist hier gefragt, um bis zum Ende des Bosses mitspielen zu dürfen.

Nicht zu vergessen unser neuer Heilzauber, der mittels Heiliger Kraft heilt und über den Heiligen Schock aufgeladen wird. Das Wort der Herrlichkeit heilt ganz ordentlich, das Aufladen hingegen ist eine Sache für sich. Wir haben ein Talent, dass einen Procc auslösen kann, so dass Heiler Schock keine Abklingzeit erhält. Geschickt eingesetzt kann man also zwei Aufladungen Heiliger Kraft in kurzer Zeit erzeugen oder bei konsequenter Nutzung des Proccs dafür sorgen, dass Heiliger Schock quasi nie auf einer Abklingzeit liegt.

Als Bonbon zum Schluss möchte ich noch unsere neue Raidheilung erwähnen. Der Paladin heilt mittels eines Halogen-Strahlers alle Raidmitglieder, die kegelförmig vor ihm stehen. Und ich meine wirklich alle. Das ist für eine wenige Bosse der absolute Hammer, da man 20 Leute bei einem kritischen Treffer mit 5000+ Heilung versorgen kann. Leider steht in der Realität der Raid so gewürfelt, dass man froh sein kann vier oder fünf Leute zu treffen.

Dank eines Talents ist der Paladin übrigens quasi unsterblich solange er heilen kann. Er heilt sich mit jeder gewirkten Heilung irgendwie selbst, so dass man damit rechnen darf, bald nur noch Bewegungslegastheniker als Heiligpaladin rumlaufen zu haben, aber das wird die Zeit zeigen ;).

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: