PvP im Kataklysmus …

… oder wie abgehärtet muss man in der PR-Abteilung von Blizzard sein, um nicht bei den eigenen Antworten am Lachen zu ersticken.

Mahlzeit,
vor einiger Zeit gab es wohl eine Fragerunde, wo sich Blizzard zu Fragen aus der (neudeutsch) Community gewidmet hat. Also erstmal ein Zitat und dann meine Meinung dazu.

F: Würdet ihr mir sagen, was ihr so über die neueste PvP-Balance denkt? Ich frage mich, was für Zukunftspläne die Devs für PvP-Balanceänderungen haben. Zum Beispiel sind in der Arena nur sehr wenige Jäger zu finden, und das wurde seit Jahren nicht geändert. – Stormnreaker (Korea)
A: Wir sind im Großen und Ganzen recht zufrieden mit der PvP-Balance. Wir glauben, dass diese Saison in Sachen Balance bisher die beste ist. Es gibt definitiv ein paar Bereiche, in denen wir uns verbessern können. Bedenkt, dass es ein Teil unseres Ziels für Cataclysm war, mehr Spieler dazu zu bewegen, gewertete Schlachtfelder als Alternative zu Arenen auszuprobieren. Einige Klassen, die sich in der Arena schwertun, wie Jäger und Gleichgewichtsdruiden, schlagen sich in Schlachtfeldern sehr gut. Wir erkennen, dass gewertete Schlachtfelder bei den Spielern noch nicht so beliebt sind wie wir es gerne sehen würden, besonders bei Casual-PvP-Spielern.

Jetzt lassen wir uns den letzten Satz doch einfach mal auf der Zunge zergehen. Casual-PvP! Um den Ausmaß des Schwachsinns richtig begreifen zu können, muss man sich mal wieder die alte und immer wiederkehrende Frage stellen: Was ist eigentlich casual? Casual bedeutet übersetzt einfach nur „gelegentlich“. Ich gehe sogar noch den Schritt weiter und sage „casual“ bedeutet, sich maximal oberflächlich mit der Materie PvP auseinandergesetzt zu haben.

Ich behaupte jetzt einfach mal der gelegentliche PvP Spieler läuft im guten Fall mit 2000 Abhärtung herum. Die benötigte Wertung für Zauberdurchschlag wird er weder kennen (ich kenne sie auch nicht und spüre auch kein Bedürfnis sie rauszusuchen) noch sich darüber Gedanken machen wie er sie denn erreichen könnte. Sind überhaupt Sockelplätze im blauen PvP-Zeug? Und jetzt guckt man sich mal die Freaks an, die man bereits in ungewerteten Schlachtfeldern trifft. Abhärtungswerte von 3500 und höher sind Gang und Gäbe. Die Trefferpunkte erreichen in etwa das Maß eines gerade in die heroischen Instanzen startenden Tanks und der Schaden entspricht locker dem eines komplett in heroischem Zeug ausgerüstetem PvE Spieler, trotz der nicht den Schaden steigernden Abhärtung auf den Klamotten.

Wie sieht so ein „Kampf“ dann in etwa aus. Ich nehme da einfach mal ein paar Beispiele, die ich auf dem Friedhof verweilend im Kampflog nachlesen konnte. Man kassiert zum Teil kritische Treffer von 20K bis hoch zu 40K, ist also auf einen Schlag ein Drittel seines Lebens los. Die meisten Versuche auf Abstand zu kommen – wenn man eine Nahkampfklasse spielt, wird die Sache noch sinnloser – erstickt bereits das ständige Widerstehen der Gegner. Bei mir steht bei Abhärtung nur was von reduziertem Schaden und reduzierter kritischer Trefferwahrscheinlichkeit, aber an einem Segen der Könige wird die 50% Chance, dass der CC ins Leere geht, wohl nicht festzumachen sein. Und als ob es nicht schon Strafe genug wäre in Sekunden zu Brei verarbeitet zu werden, so verhöhnt einen Blizzard noch mit den „gigantischen“ Schadenszahlen, die man am Gegner produziert. Da sind schon mal kritische Treffer von 3-5K drin (das ist kein Schreibfehler), was im Schnitt einer Schadensverringerung von 60-70% entsprechen würde. Ich halte es zwar für unwahrscheinlich, dass man diese Werte irgendwie erreichen kann, aber bei den Balancing-Fähigkeiten von Blizzard braucht man wohl auch nicht zu erwarten, dass Mathematik eins ihrer Steckenpferde ist.

Und jetzt wollen sie also gewertete Schlachtfelder für lustig zusammengewürfelte Truppen in blauem Gurkenequip attraktiver machen?

Was soll denn da rauskommen, außer die alten Zustände, wo Stammgruppen die Randomgruppen in wenigen Minuten abgefarmt haben und beim Aufeinandertreffen zweier Stammgruppen, eine lieber sofort wieder das Schlachtfeld gewechselt hat?

Seit wann wird Spieler gegen Spieler eigentlich als Ausrüstungsvergleich definiert und nicht mehr als ein Aufeinandertreffen unter gleichen Voraussetzungen?

Und über die angebliche Klassenbalance will ich mich jetzt gar nicht erst auslassen. Die Einen werden wissen was ich meine und den Anderen, die glauben man könnte 10 Klassen mit je drei verschiedenen Skillungen auch nur ansatzweise in Einklang bringen, ist eh nicht mehr zu helfen.

Also schließe ich hier die Verlautbarung meiner Meinung mit einem anderen Zitat von Blizzard zum Thema PvP, was vielleicht nicht wörtlich, aber zumindest inhaltlich so gefallen ist und für mich die schönste Umschreibung von „ausgeglichenes PvP wird es nie geben“ ist: „Das gesamte PvP ist auf 5vs5 gebalanced!“ (wobei so Worte wie gebalanced im Deutschen echt verboten werden sollten)

In diesem Sinne. Auf mich wartet noch ein Buch und ich brauche noch ein paar Ehrenpunkte, passt!

Advertisements
    • Stefan.Boekhoff
    • 16. März 2011

    Das lustige an den Fragen-Antworten finde ich, die Antworten von Blizz. „Wir sind zu frieden,Wir glauben“ usw.Blizzard ist mit Ihrer Arbeit zufrieden,wie es die ganze Community findet,scheint denen gepflegt am Allerwertesten vorbei zu gehen 🙂

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: