Patch 4.1 …

… oder auch wie die alte Wahrheit wieder zuschlägt: Haters gonna hate!

Mahlzeit,
Patch 4.1 ist diese Woche live gegangen. Ich habe leider erst Zul’Aman komplett gesehen und da ich die Instanz schon in der 10er Version kennen gelernt habe, kam da nichts wirklich Überraschendes auf mich zu. Trotzdem ist es nach wie vor eine sehr schöne Instanz und hat definitiv die Wiederbelebung verdient, alleine schon für alle die, die damals noch nicht dabei waren. Die Bosse sind recht knackig gehalten und werden somit wieder dazu führen, dass die ganzen Uba-Pro-Gamer die Gruppe nach dem zweiten Wipe verlassen werden. Leider wird man hier auch wieder auf die Leute treffen, die ihr Item-Level irgendwie auf 346 gepuscht haben und dem Char dann weder die benötigte Heil-Leistung – und die ist wirklich nicht zu unterschätzen – noch die benötigten DPS entlocken können (und nur mal so am Rande: wer weniger Schaden macht als ich, ist ein Gummel ;P). Möchte-Gern-Tanks werden schon von der ersten Trashmob-Gruppe so geflext, dass uns das mit ziemlicher Sicherheit erspart bleiben wird. Den ersten Besuch würde ich nach Möglichkeit mit Freunden empfehlen, da gute Kommunikation – am Besten im TS – unerlässlich ist und der Spaß dabei auch nicht auf der Strecke bleiben wird.

Zul’Gurub hingegen kenne ich bisher nur den Endboss, da ich in eine angefangene Instanz per Dungeon-Browser gelangt bin. Aber alleine die Boss-Mechanik hier ist schon beste Raidvorbereitung. Die Mechaniken sind für alte Hasen zwar nichts überragend Neues, aber für Neueinsteiger eine gute Möglichkeit eine Idee davon zu bekommen, was man in einem Raid zu tun hat. Adds, Void-Zones, Phasenwechsel, es ist alles in diesem Encounter, was das Spielerherz begehrt.

Und nun noch eine Bemerkung zu meiner obigen Einführung. Es gibt natürlich auch wieder ein Haufen Leute, die nur am Meckern sind. Alles alter Content, nur aufgewärmt, viel zu leicht. Vielleicht sollten diese Leute einfach mal ihren Account kündigen oder sich fragen warum sie nach zwei Wipes mit einer Randomgruppe die Gruppe verlassen, wenn sie doch so gut sind. Die kommunikativen Fähigkeiten solcher Spieler gehen über ein „OgOg“ nicht hinaus, sie kennen Instanzen nur überequippt mit Gildengruppe und wenn ihr Raid mal nicht weiterkommt springen sie zur nächsten Gilde, weil in der alten Gilde ja alle unter ihrem Niveau spielen. Für diese Leute zitiere ich an dieser Stelle gerne mal wieder Barlow: Ey Alter, geh doch einfach gepflegt sterben!

Ansonsten gibt es jetzt mehr Ehre und man kann Tapferkeitspunkte gegen Eroberungspunkte tauschen. Und als hätte man es geahnt regen sich die ganzen Gladiatoren, die wahrscheinlich nicht einmal wissen was PvP eigentlich bedeutet, darüber auf, dass jetzt jeder Gummel in den gleichen Abhärtungspanzern rumlaufen kann wie sie auch. Die Leute, die es wirklich drauf haben freuen sich komischerweise, denn denen ist egal wer welches Equip hat. Sie spielen einfach besser als ihre Gegner und von denen werden sie jetzt wieder mehr bekommen, denn viele Leute haben Punkte rumliegen und sind raidtechnisch nicht wirklich ausgelastet.

Aber egal, mir gefällt der Patch und ich bin fest davon überzeugt, dass 4.2 auch nicht mehr ewig auf sich warten lässt.

Bis denne.

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: